80 Aktionspunkte entlang der Strecke sorgen fĂŒr Stimmung

20. Oktober 2015
von

Straßensperrungen zwischen 7 und 16.30 Uhr / Strecke im Vergleich zum Vorjahr unverĂ€ndertDieter Bremer ist seit 13 Jahren Streckenchef des Frankfurt und erlebt in diesem Herbst eine Premiere. Erstmals wird die Strecke in zwei aufeinanderfolgenden Jahren unverĂ€ndert sein. UnverĂ€ndert schnell – denn Arne Gabius hat sich bewusst fĂŒr den Frankfurt Marathon (Live im hr-fernsehen von 10 bis 14 Uhr entschieden), um den 27 Jahre alten deutschen Rekord (2:08:47 Stunden) zu knacken.

Auch fĂŒr Breitensportler ist der Ă€lteste deutsche Stadtmarathon traditionell ein gutes Pflaster fĂŒr neue Bestzeiten. FĂŒr den Laufgenuss und die Überwindung schwieriger Momente im Rennen haben die Organisatoren wieder fĂŒr allerbeste UnterstĂŒtzung am Streckenrand gesorgt. „Es wird 80 Aktionspunkte mit ĂŒber 2000 Beteiligten am Straßenrand geben“, sagt Manuel Friedrich, Ressortleiter Streckenfeste in der Veranstaltungsagentur motion events.

BĂŒhnen, VideoleinwĂ€nde, insgesamt zwölf Moderatoren und zahlreiche Musikgruppen von der hundertköpfigen Sambagruppe bis zum Alleinunterhalter: Besonders auf den rennentscheidenden letzten 15 Kilometern werden die LĂ€ufer von einer dichten Abfolge von Streckenfesten quasi ins Ziel in der Festhalle getragen. LĂ€ngst Kultcharakter bei den 20.000 LĂ€ufern haben zum Beispiel die Sambagruppe Bloco X (Goetheplatz) und die Jungs vom Musikhaus Taunus, die an der Schwanheimer BrĂŒcke in Dauerschleife ihr Medley „Über sieben BrĂŒcken musst Du gehn, 700 Meter ĂŒberstehn“ spielen.

Der Hotspot der Strecke schlechthin ist der Opernplatz, den die LĂ€ufer auf 42,195 Kilometern vier Mal ĂŒberqueren. Dort wird ein buntes Familienprogramm geboten und das Rennen lĂ€sst sich auch via Videowand verfolgen. Verpflegung in Bio-QualitĂ€t kommt von den Anbietern des Umweltforum Rhein-Main. Der Radiosender Hr1 ist am 25. Oktober auf dem Opernplatz und am Platz der Republik mit eigenen BĂŒhnen, Moderatoren und DJ’s vertreten. Bei Kilometer 31 werden die Hr1-Marathon-Charts – von LĂ€ufern im Internet ausgewĂ€hlte Songs – gespielt.

Eine fantastische AtmosphĂ€re herrscht wĂ€hrend des Zieleinlaufs der LĂ€ufer in der mit 7000 Zuschauern besetzten Festhalle. Die bekannten Moderatoren Kai Völker (HR1) und Wolf-Dieter Poschmann werden in Frankfurts „Gudd Stubb“ moderieren. „Wir wollen auch in diesem Jahr wieder Frankfurts grĂ¶ĂŸtes Straßenfest in all seinen Facetten feiern“, sagt Renndirektor Jo Schindler.

Vorfahrt fĂŒr die LĂ€ufer heißt es am 25. Oktober in Frankfurt. Autofahrer mĂŒssen sich zwischen 7 und 16.30 Uhr auf umfangreiche Straßensperrungen einstellen.  Auch der Bus- und Tramverkehr ist eingeschrĂ€nkt. Der Veranstalter und die Polizei sorgen dafĂŒr, dass die Straßen erst unmittelbar vor der Ankunft des ersten LĂ€ufers gesperrt und unmittelbar wieder freigegeben werden, wenn der letzte Teilnehmer vorbei ist. Die Polizei rĂ€t, am Veranstaltungstag die S- und U-Bahnen zu nutzen.

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien