Aktuelle Weltmeister, Parade der Ex-Champions, Kinderprogramm, Präsentation der U19

28. November 2011
von

Am 4. Dezember gibt es nur ein sportliches Ziel in Frankfurt: Spitzensport und gute Unterhaltung beim Radcross am Bornheimer Hang

Weihnachtsmarkt oder Radcross? So könnte die Alternative am Sonntag, 4. Dezember 2011, heißen. Und da die meisten Weihnachtsmärkte bis zum 23. des Monats einladen, dürfte die Entscheidung einfach sein: Der 37. Frankfurter Radcross mit Spitzensport bei Frauen und Männern sowie einem Strauß bunter Unterhaltung ist am zweiten Advent die richtige Wahl. Neben Weltmeisterinnen, Olympiasiegerinnen und Weltcup-Gewinnerinnen wie Hanka Kupfernagel und Sabine Spitz aus Deutschland, Marianne Voss und Sanne van Paassen aus den Niederlanden sowie Philipp Walsleben aus Kleinmachnow, präsentieren sich zwanzig Ex-Champions dem Publikum.

Wer die Gelegenheit nutzt und beim Radcross zum ersten Mal vorbeischaut, bekommt sportliche „Action“ zwischen 10:30 und 16:30 Uhr zu sehen. Da fahren die Cracks und der ambitionierte Nachwuchs kraftvoll den Bornheimer Hang hinauf, springen vom Rad, um die kurzen, aber steilen Aufstiege zu bezwingen. Wenn die Organisatoren um Walter Wahl vom VC Frankfurt Glück haben, regnet es vor oder während der Veranstaltung nicht. Sollte der Himmel aber sein Pforten geöffnet haben, wird – wie so oft schon – der Wettbewerb auch durch Matsch oder sogar Schnee führen. Crossfahrer und –fahrerinnen sind das gewöhnt und beklagen sich nie. So ist ihr Sport, so lieben sie ihn – und so können die Zuschauer eine etwas rustikalere Sportart live und hautnah erleben.

In den kleinen Pausen zwischen den Wettkämpfen wird vor der Frankfurter Eissporthalle am Ratsweg ein Unterhaltungsprogramm angeboten. „Wir würden uns freuen, wenn Familien vorbeikämen“, sagt Walter Wahl. Für die Kids ist ein Trampolin aufgebaut, und an Maltischen im Hansen-Eventpavillion können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Dort dreht sich auch das Glücksrad für einen guten Zweck. Der Erlös wird der Deutschen Behinderten-Sportjugend zur Verfügung gestellt. Wer mitmacht, geht nicht mit leeren Händen nach Hause, denn jeder Dreh ist ein Gewinn. Es gibt zudem viele, viele gelbe Luftballons mit Gesichtern zum Aufkleben und Klatschstangen, um die Aktiven lautstark anzufeuern. An einer Fotowand kann sich jeder als Radcrosser gratis fotografieren lassen.

Zwei Aktionen unterbrechen das fröhliche Treiben auf dem Festplatz. Vor dem Rennen der Frauen um 12:30 Uhr präsentiert Eurosport-Moderator Karsten Migels die Champions von früher wie Rolf Wolfshohl, Mike Kluge und Klaus-Peter Thaler, die auf ihren Originalrädern eine Runde auf dem Parcours drehen. Sie sind immer noch Kenner ihres Faches und werden aus alten Zeiten erzählen und die Gegenwart beurteilen. Crossfahrer sind „Stars zum Anfassen“. Gerne geben die Asse von heute und gestern ihren Fans Autogramme oder plaudern mit ihnen, sollte es ihr Zeitplan erlauben.

Hauptsponsor des 37. Radcross in Frankfurt ist die Firma Hansen Werbetechnik aus Dreieich, die schon seit einigen Jahren den Radsport unterstützt. Geschäftsführer Erhard Sobeck und sein Team haben nicht nur für die Banner, Fahnen, Fahrzeugbeschriftungen, Schilder oder Siegerpokale gesorgt, sie fördern auch die Jugend im Radsport. Die U19-Bundesliga-Mannschaft, das „Team Hansen-Werbetechnik / VC Frankfurt“, fährt in fröhlich-gelben Trikots durch die Saison. „Wir legen Wert auf eine gute Gemeinschaft“, erläutert Erhard Sobeck. „Das hat sich schon in ganz Deutschland herumgesprochen, und wir können uns vor Anfragen kaum retten.“ Am 4. Dezember stellt der Velociped Club Frankfurt seine neuen Fahrer vor und kleidet sie für das kommende Jahr ein.

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien