Carlos Cordon wird zum Matchwinner

11. November 2010
von

Dem KSV Seeheim gelang in der 2. Ringer-Bundesliga die Revanche gegen den KSC Hösbach. In einer an Spannung kaum zu überbietenden Begegnung bezwangen die Bergsträßer den Tabellendritten knapp mit 18:16. Beim Stand von 15:16 musste der letzte Einzelkampf entscheiden. Hier behielt Carlos Cordon (74 kg F) die Nerven und gewann souverän gegen Simon Sauer nach Punkten. Die zahlreichen begeisterten Fans in der Jugenheimer Bürgerhalle bejubelten Cordon und die gesamte Mannschaft.

Dass die Seeheimer noch Grund zum Feiern haben würden, hatte zur Halbzeit des Mannschaftskampfs eigentlich niemand mehr erwartet. Die Gastgeber lagen zu diesem Zeitpunkt bereits mit 4:12 zurück und hatten die beiden Schlüsselkämpfe bis 60 kg und 120 kg verloren. Eduards Kucepalovs (60 kg) erwischte gegen Tim Müller nicht seinen besten Tag und unterlag in drei umkämpften Runden. Immerhin einen Punkt konnte Imants Lagodskis (120 kg) in einem Kampf auf Augenhöhe gegen den starken Kevin Schwäbe holen. Angesichts des knappen Ausgangs aller Runden hätte der Kampf auch zugunsten des Seeheimers ausgehen können. Zuvor hatten bereits Miguel Gutierrez (55 kg) und Christian Götz (84 kg G) trotz guter kämpferischer Leistungen Punktniederlagen gegen Tobias Schröder und Christian Gerlach hinnehmen müssen. Die Wende leitete im letzten Kampf vor der Pause René Jünger (96 kg) gegen den favorisierten Richard Dajka ein. Mit einer beeindruckenden Vorstellung gelang ihm ein glatter Punktsieg gegen den international erfahrenen ungarischen Vizemeister.

Cihan Görgü (66 kg G) setzte die Seeheimer Aufholjagd mit Beginn der zweiten Hälfte fort. Überraschende und schnell ausgeführte Techniken bescherten ihm ein klares 3:0 gegen Daniel Hugo. Noch besser machte es im Anschluss Armands Zvirbulis (84 kg F), der Tobias Müller mit 15:0-Wertungspunkten technisch überlegen war. Nichts ausrichten konnte dagegen Alexander Reimann (66 kg F) gegen den Finnischen Juniorenmeister Jonas Honkanen. Im Vorletzten Kampf lag Zoltan Lakatos (74 kg G) in der ersten Runde schon mit 5:0 in Front als sich Niklas Schäfer verletzte und aufgeben musste. Carlos Cordon setzte schließlich den viel umjubelten Schlusspunkt.

Stark ersatzgeschwächt verlor die zweite Mannschaft des KSV gegen den SV Fahrenbach bereits an der Waage. Im fälligen Freundschaftskampf konnten nur Daniel Seibold (50 kg) und Steffen Schmitt (66 kg F) punkten.

Am kommenden Samstag warten auf beide Seeheimer Teams schwere Auswärtsaufgaben. Die erste Mannschaft muss beim Tabellennachbarn TSV Burgebrach auf die Matte und die Zweite tritt beim Tabellenführer ASV Schaafheim an.

(Thomas Ludwig)

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien