Damen weiter erfolglos

13. Januar 2014
von

Niederlagen gegen Iserlohn und Spielgemeinschaft
Auch an ihrem 5. Spieltag im heimischen LLZ konnten die Krokodilinnen keinen Sieg feiern. Gegen Iserlohn setzte es erwartungsgemäß eine deutliche Niederlage (0:7) aber auch gegen die bis zu diesem Tag punktlose Spielgemeinschaft Recklinghausen/Gera reichte es nicht (2:3). Damit übernehmen die RSC Damen die Rote Laterne.
Erstmals in der laufenden Saison konnten die RSC-Damen mit sechs Feldspielerinnen auftreten. Während Viktoria Kemmerling (Studium) und Gwendolin Koch (Auslandsaufenthalt) verhindert waren, kam die Spanierin Sheila Blasquez erstmals zum Einsatz. Da Trainer Micael Barreto erst diese Woche aus Portugal zurückkehrt, übernahm Ex-Trainer Henning Naumann noch einmal den Job an der Bande.
Im ersten Spiel gegen Iserlohn gingen die Darmstädterinnen konzentriert und engagiert zu Werke. Gegen die Deutschen Meisterinnen reichte das allerdings nicht und der Favorit siegte erwartungsgemäß mit 7:0.
Einen ersten Sieg wollte man gegen die bis zu diesem Tag punktlose Spielgemeinschaft Recklinghausen/Gera holen. Doch auch die Gegner witterten ihre Chance – motiviert durch das zuvor gewonnene Duell gegen Herten. Beide Mannschaften zeigten also von Beginn an den Willen, das Spiel für sich zu entscheiden und es sollte bis zum Abpfiff spannend bleiben.
Darmstadt hatte nach einem Treffer durch Franziska Strobel zur Halbzeit die besseren Karten, konnte aber insgesamt keinen rechten Druck aufbauen. Auf der Gegenseite machte vor allem Nathalie Sudin viel Betrieb, kam aber zunächst nicht zum Erfolg. Der Ausgleich fiel kurz nach Wiederanpfiff. Larissa Heger brachte ihr Team zwar erneut in Führung, doch dann gelang es der herausragenden Sudin gleich zweimal, Abwehr und Torfrau des RSC zu überwinden. Drei Minuten bis zum Abpfiff reichten den Hausherrinnen nicht, um noch einmal nachzulegen.
Als Fazit nach fünf Spieltagen bleibt, dass die verjüngte RSC-Mannschaft Potential hat, dieses aber offensichtlich noch nicht abrufen kann.
Es spielten: Natalie Uhl (Tor), Luciana Brum de Freitas (Tor), Larissa Heger (1), Franziska Strobel (1), Vera Wortmann, Mariella Armbruster, Sheila Blasquez, Sarah Kolbe

Natalie Uhl

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien