Derby endet Unentschieden

17. Januar 2011
von

Squash: Beim dritten Heimspiel der Saison am vergangenen Samstag errang der SC Monopol Frankfurt trotz Einsatzes von Stacey Ross nur zwei Punkte. Im Hessenderby gegen Yellow Dot Maintal konnte Ünver Metin im ersten Spiel gegen Anders Adamson nicht an seine Form vor Weihnachten anknüpfen. Selbst wenn er nicht unter Druck war, kamen seine Schläge zu unpräzise, und so konnte er Adamson nicht in Verlegenheit bringen. Nur den dritten Satz konnte Metin für sich entscheiden, verlor aber letztlich mit 1:3. Den Ausgleich stellte dann Frankfurts Torben Steinfeld mit seinem 3:0 gegen Andreas Omlor her. Im ersten Satz überraschte Steinfeld den „Altmeister“ und gewann glatt mit 11:1. In den Sätzen 2 und 3 gab es dann natürlich mehr Gegenwehr von Omlor, aber Steinfeld war von seinem Coach darauf vorbereitet worden, konnte durch seine Fitness und Schnelligkeit dagegenhalten und das Spiel weiter bestimmen. Im Spitzenspiel traf der Engländer Stacey Ross, der zur Freude der Frankfurter doch noch Zeit gefunden hatte, wieder einmal auf den Österreicher Aqeel Rehman. Auch hier gab die Fitness den Ausschlag, Ross hatte wegen seiner Rückenprobleme in letzter Zeit weniger trainieren können und Rehman steht zurzeit „voll im Saft“. Der Österreicher diktierte so das Spiel und musste nur den zweiten Satz abgeben. Im letzten Spiel sicherte Kai Wetzstein das Unentschieden mit einem mühsam erkämpften 3:2-Sieg gegen Michael Gäde. Wetzstein war zwar der bessere Spieler und hätte auch schon den 4. Satz gewinnen müssen, ließ sich aber von Gäde ein ums andere Mal aus dem Konzept bringen. Das gab dann auch den Ausschlag, dass Maintal wegen zwei mehr gewonnenen Einzelpunkte (146:144) das Unentschieden „gewonnen“ hatte.

Tags: ,

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien