Doppelte Freude auf der Matte

28. September 2010
von

Die Ringer des KSV Seeheim marschieren in der 2. Bundesliga Mitte weiter nach oben. Nach ihrem 20:15 Heimerfolg gegen den SC Kleinostheim rangieren die Bergsträßer mit einem ausgeglichenen Punktekonto mittlerweile auf dem 5. Tabellenplatz.

Ausschlaggebend für diesen Sieg war erneut eine geschlossene und taktisch sehr gute Mannschaftsleistung. Denn bei jeweils fünf Einzelsiegen auf beiden Seiten entschieden letztlich die mehr gewonnenen Kampfrunden zugunsten der Seeheimer.

Nachdem zum Auftakt Miguel Gutierrez (55 kg) gegen den starken Jakuschew eine Schulterniederlage einstecken musste, holte Tobias Bauer (120 kg) gegen Malinowski den ersten Punkt für die Gastgeber. Im Anschluss sorgten Eduards Kucepalovs (60 kg) und Imants Lagodskis (96 kg) für den Ausgleich. Kucepalovs gelang ein tadelloser Schultersieg gegen Daniel und Lagodskis hielt Hofbeck mit einem 3:1-Punktsieg in Schach. Zudem verbuchte Alexander Reimann (66 kg F) mit einer guten Leistung noch einen Punkt gegen den favorisierten Groß.

Nach der Pause gingen die Seeheimer erstmals in Führung, weil Kleinostheim für Christian Fischer (84 kg G) keinen Gegner aufbot. Da Cihan Görgü (66 kg G) in fünf umkämpften Runden nur einen Mannschaftspunkt gegen Gündling abgab, blieben die Hausherren in Front. Armands Zvirbulis (84 kg F) baute die Führung mit einem ungefährdeten Punktsieg gegen Jung aus. Die anschließende Punktniederlage des taktisch gut eingestellten Carlos Cordon (74 kg F) gegen Kunz brachte die Gäste noch einmal heran, so dass der letzte Kampf entscheiden musste. Hier ließ Publikumsliebling Zoltan Lakatos (74 kg G) dem Polen Panasiuk keine Chance. Er gewann technisch überlegen und sicherte Seeheim den Mannschaftssieg.

Sehr erfreulich auch das Ergebnis der zweiten Mannschaft des KSV. Nach langer Zeit ist endlich der Knoten geplatzt und gegen Haibach ein 22:19-Sieg in der Oberliga Hessen gelungen. Maßgeblich dazu beigetragen haben die talentierten Nachwuchsathleten Daniel Seibold (50 kg) und Nils Kiesewetter (55 kg), die jeweils technisch überlegen gewannen. Auch die Routiniers Tayfun Sökmen (60 kg) und Christian Götz (84 kg) sowie René Jünger (130 kg) hatten mit ihren glatten Punktsiegen großen Anteil an diesem Erfolg.
Die bemerkenswerteste Leistung zeigte aber Frank-David Roßner (66 kg F), der seinen Kampf trotz eines 0:2-Rückstandes noch mit 3:2 gewinnen konnte. Letztlich mit entscheidend war auch, dass Tobias Jährling (96 kg) zwei Kampfrunden mitnehmen konnte. Komplettiert wurde das erfolgreiche Seeheimer Team durch Marco Husar und Bernd Plößer.

Am kommenden Wochenende müssen beide Mannschaften auswärts antreten. Die erste Mannschaft ist beim KSV Krefeld und die zweite Mannschaft beim SC Großostheim zu Gast.

(Thomas Ludwig)

Tags:

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien