Doppelter Einsatz für die Crocodiles

29. Oktober 2010
von

Spiele in Netphen (Liga) und Krefeld (Pokal).  Für die Spieler des RSC Darmstadt stehen am kommenden Wochenende zwei Spiele auf dem Programm. Zunächst gastiert der RSC am Freitagabend (19:30 Uhr) im Auswärtsspiel in der Regionalliga West beim Mitaufsteiger EHC Netphen. Am Samstagabend (20:00 Uhr) muss der RSC im Rahmen des NRW-Pokals beim NRW-Ligisten Preussen Krefeld antreten.

Nach dem Heimsieg gegen den Iserlohner EC will der RSC gegen Netphen auch endlich im dritten Spiel in der Fremde punkten und sich in der Tabelle weiter nach oben orientieren. Allerdings hat das Verletzungspech die Darmstädter bereits wieder in der frühen Phase der Saison heimgesucht. Neben dem bereits länger ausfallenden Felix Obieray wird in den nächsten 4-5 Wochen auch Routinier Martin Sasek mit einem Innenbandanriss ausfallen. Dazu hat auch Neuzugang Bastian Heinemann Probleme mit der Schulter, so dass sein Einsatz sehr stark gefährdet ist. Tim Nissen muss wegen Knieproblemen ebenfalls um seinen Einsatz bangen und da Tobias Schmidt sowie Marc Bernecker aus privaten Gründen ausfallen, kann Trainer Volker Lindenzweig nur mit einem Minikader die Reise ins Siegerland antreten. Trotz dieser Ausfälle ist die Stimmung innerhalb der Mannschaft nach dem ersten Punktgewinn gut und auch im Training zeigt sich, dass die Mannschaft mit vollem Einsatz bei der Sache ist. Mit einer ähnlichen kämpferischen Leistung wie am letzten Sonntag sollte auch mit dem kleinen Kader ein Erfolg in Netphen möglich sein. Dazu ist es aber auch nötig, nicht wieder die Hälfte der Begegnung auf der Strafbank zu verbringen. Sollten die Spieler des RSC von der Sünderbank fernbleiben und Torwart Matthais Fach an die gute Leistung aus dem Iserlohner-Spiel anknüpfen, ist der angestrebte Erfolg in Netphen möglich. Auch der EHC Netphen hatte noch keinen optimalen Start, nach der Heimniederlage (1:5) gegen die Löwen Frankfurt kamen die Siegerländer zwar ebenfalls zu einem 4:3 Erfolg im Penaltyschießen über die Iserlohner, doch am Sonntag beim Gastspiel in Neuwied setzte es eine 3:7 Niederlage. Ein Manko der Netphener ist sicherlich das Toreschießen. Sie konnten in den bisherigen drei Spielen erst acht Mal über einen Torerfolg jubeln. Es wird also entscheidend für den Ausgang des Spiels sein, welche der beiden Mannschaft das Problem der Chancenverwertung am besten lösen kann.
NRW-Pokal gegen Preussen Krefeld
Die Preussen, noch ohne Punktverlust Tabellenführer der NRW-Liga, streben mit aller Macht den Aufstieg in die Regionalliga West an. Dementsprechend wurde die Mannschaft im Sommer u.a. mit Andre Wagner (Ratingen) und Christian Schlesiger (Neuss) verstärkt. Daneben wurde der letztjährige Stamm gehalten, so dass der aktuelle Tabellenplatz Eins keine Überraschung ist. Es wird somit für den dezimierten RSC-Kader eine schwere Aufgabe werden, in der alten Rheinlandhalle den Sieg einzufahren, um die nächste Runde im Pokal zu erreichen. Sollte dies gelingen, hofft der RSC in der 2. Runde auf ein Duell gegen den Nachbarn aus Bad Nauheim.

RSC Damen und Knaben starten in die Saison
Eishockey (29.10.10): Am kommenden Wochenende beginnen für zwei weitere RSC-Mannschaften die Punktspiele der Eishockeysaison 2010/2011: Am Samstag für die Knaben und am Sonntag für die Damen. Die Knaben des RSC treten nach der Meisterschaft in der Bezirksliga NRW in dieser Saison in der Landesliga NRW an. Dabei trifft die Mannschaft auf die folgenden Kontrahenten: ESV Bergisch-Gladbach, SV Brackwede, Dinslakener Kobras, EHC Dortmund, EV Duisburg, ESC Moskitos Essen, Grefrather EG und Neusser EV. Da aufgrund der geänderten Jahrgangseinteilung die Spieler in diesem Jahr zusammenbleiben konnten, kann Trainer Volkan Toptaner auf eine eingespielte Mannschaft bauen. Erstes Saisonziel für die jungen Darmstädter ist der Klassenerhalt, aber auch das Erreichen der Meisterrunde (Plätze 1-4) haben die Spieler im Visier. Am Samstag hat der RSC in heimischer Halle den EV Duisburg zu Gast. Spielbeginn ist um 11:15 Uhr.
Für die Maniacs beginnt die Saison ebenfalls mit einem Spiel gegen den EV Duisburg. Weitere Mannschaften in der Landesliga NRW sind die Zweitmannschaften der Düsseldorfer Devils und der Cologne Brownies. Leider haben der EHC Netphen und die Plätt Devils Trier ihre Teams vom Spielbetrieb zurückgezogen, so dass die verbleibenden Vereine in einer Doppelrunde bis Ende März den Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga NRW ermitteln. Nach dem Erreichen des 2. Platzes in der letzten Saison – und das als Neuling – wollen die Spielerinnen in dieser Saison den Meistertitel nach Darmstadt holen. Auftakt zur Jagd auf die Meisterschaft ist am Sonntag um 18:30 Uhr in der Darmstädter Eishalle.
Auch die 1b-Mannschaft der Senioren ist am Sonntagabend aktiv. Im dritten Spiel der Hessenligasaison müssen die Darmstädter beim Meisterschaftsfavoriten in Mainz antreten. Der TSV Mainz, im letzten Jahr Vizemeister hinter den 1. Mannschaft des RSC Darmstadt, gilt neben dem EJ Kassel als ein Anwärter auf die Meisterschaft in Hessen und damit auf den Aufstieg in der Regionalliga West. Somit dürfte die Begegnung eine schwierige Aufgabe für den RSC werden, zumal einige Stammkräfte aus Verletzungs- und privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen. Spielbeginn in der Eishalle am Mainzer Bruchweg ist um 19:00 Uhr.

(A. Odemer)

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien