Format kommt gut an

30. Januar 2013
von

SĂ€mmler und Kundel stark beim „Swim & Run“ des DSW

Nach einjĂ€hriger Pause lud der DSW Darmstadt wieder zum „Swim & Run“ ein. Etwa 300 Sportler lockte der Zweikampf in den BĂŒrgerpark.
„Wir haben schon an den hohen Anmeldezahlen gesehen, dass das Wettkampf-Format sich ĂŒberaus großer Beliebtheit erfreut“, berichtete Guido Reisch. Der erste Vorsitzende des DSW Darmstadt zog ein durchweg positives ResĂŒmee nach der siebten Auflage des „Swim & Run“. Der Duathlon der etwas anderen Art begann mit dem Schwimmen im Nordbad, bevor es nach einer kurzen Pause im Jagdstart auf die Laufstrecke ging. Der Kurs im BĂŒrgerpark wurde kurzfristig verĂ€ndert, da einige Wege noch vereist waren. „Unsere Helfer haben ganze Arbeit geleistet und die Laufstrecke weitestgehend von Eis und Schnee befreien
können“, sagte Reisch dankbar.
Im Gesamteinlauf der MĂ€nner erreichte der Sieger von 2011, Steffen Kundel (Software AG Team DSW Darmstadt) nach 500 Meter Schwimmen und circa fĂŒnf Kilometer Laufen den zweiten Platz. Marcel Bischoff vom TriTeam SKC Aschaffenburg hatte Kundel kurz vor dem Ziel ĂŒberholt. Sein Vorsprung betrug nur fĂŒnf Sekunden bei einer Siegerzeit von 24:07 Minuten. Bastian Gerstner, ebenfalls im Trikot des DSW, wurde Dritter.
Vereinskollege Thomas Ott siegte bei den SchĂŒlern A. Bei den Frauen entschied Lokalmatadorin Daniela SĂ€mmler das zweigeteilte Rennen mit klarem Vorsprung fĂŒr sich. Bei den Juniorinnen sicherte sich Delphine Halberstadt vom Videor Tri Team VfL MĂŒnster den ersten Platz. Lisa Tertsch (DSW) gewann die weibliche Jugend B, in der 400 Meter geschwommen und zwei Kilometer gelaufen wurde.
„Es war eine tolle Veranstaltung“, bilanzierte Reisch, der sich vor allem ĂŒber den Melderekord freute. „Das ist Motivation fĂŒr uns, auch im nĂ€chsten Jahr weiterzumachen“.

Katharina Zöller

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien