Jetzt bewerben fĂĽr GrĂĽnes Band 2012

5. Januar 2012
von

Ariane Friedrich und Moritz FĂĽrste unterstĂĽtzen als Botschafter traditionsreiche Auszeichnung

„Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“ wird auch im 26. Jahr als bedeutendster Preis in der leistungssportlichen Nachwuchsförderung in den Vereinen wieder ausgeschrieben. Bis 31. März 2012 können Vereine oder Vereinsabteilungen ihre Bewerbung um den mit 5.000 Euro dotierten Nachwuchspreis von Deutschem Olympischen Sportbund (DOSB) und Commerzbank AG bei ihrem Spitzenverband einreichen.

Im Olympia-Jahr 2012 begleitet Hochspringerin Ariane Friedrich die traditionsreiche Kampagne bereits zum dritten Mal als Botschafterin. „Bei den Preisverleihungen spürt man immer wieder die enorme Begeisterung der jungen Athleten. Auch die Trainer und Funktionäre geben viel für den Sport. Ich freue mich darauf auch 2012 wieder mit den großen und kleinen Athleten – egal welcher Disziplin – sprechen zu können.“

Für neuen Schwung im Botschafterteam sorgt Hockeynationalspieler Moritz Fürste, der 2011 schon als Laudator im Einsatz war. Der Olympiasieger, Welt- und Europameister freut sich auf seine neue Rolle: „Ich empfinde es als ehrenvolle Aufgabe, die Preisverleihungen zum „Grünen Band“ in diesem Jahr als Botschafter begleiten zu dürfen. Denn: Was Vereine in ihrer täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen leisten, ist von unschätzbarem Wert für den Sport – und die Gesellschaft.“

Die Commerzbank und der DOSB betonen nach den Erfahrungen aus dem Jubiläumsjahr 2011 und der Deutschlandtour zur Auszeichnung der Vereine die sportliche und soziale Bedeutung der bewährten Partnerschaft. „Das „Grüne Band“ soll einerseits Kinder und Jugendliche motivieren ihren Weg im Sinne sportlicher Werte, wie Fairness und Respekt, zu gehen. Andererseits sollen die Vereine, als Ort an dem diese Werte vermittelt und gelebt werden, in ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden“, sagt Uwe Hellmann, Leiter Brand Management, der das Projekt fest in den Sponsoringaktivitäten der Commerzbank AG verankert hat.

„Was im deutschen Sport an der ehrenamtlichen Basis geleistet wird, verdient höchste Anerkennung“, betont DOSB-Generaldirektor Michael Vesper. „Die Auszeichnung unterstützt dieses Engagement vor Ort – von der Förderung junger Talente für den Leistungssport und ihrer Unterstützung durch qualifizierte Trainer über den Kampf gegen Doping bis hin zur Integration von sozial benachteiligten Kindern. Hier, in den Vereinen, entsteht das Fundament für olympische Erfolge.“

Die Jury, zu der neben Hellmann und Vesper auch Christa Thiel,DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport, und Lutz Arndt, stellvertretender Vorsitzender im Präsidialausschuss Leistungssport des DOSB, gehören, bekommt in Meike Evers sachkundigen Zuwachs. Die zweimalige Olympiasiegerin im Rudern saß bis vor kurzem im Athleten-Komitee der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Die Experten stützen ihre Entscheidungen auf standardisierte Prämierungskriterien, die auf dem Nachwuchs-Leistungssport-Konzept des Deutschen Olympischen Sportbundes basieren. Für ihr Engagement für junge Sportler können in diesem Jahr wieder 50 Vereine das „Grüne Band“ erhalten.

Die Bewerbungsunterlagen stehen zusammen mit den für die Ausschreibung 2012 relevanten Informationen auf der Homepage www.dasgrueneband.com zum Download bereit. Mitte dieses Jahres entscheidet die Jury über die Preisträger.

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien