PrÀchtiges Meldeergebnis bei der JubilÀumsausgabe

20. Oktober 2016
von

Über 15.300 MarathonlĂ€ufer angemeldet / HR-Fernsehen ĂŒbertrĂ€gt ĂŒber vier Stunden live / Brezellauf mit den RekordlĂ€ufern Arne Gabius und Irina Mikitenko

Im JubilĂ€umsjahr steuert der Mainova Frankfurt Marathon auf ein großartiges Meldeergebnis zu. Aktuell haben sich schon ĂŒber 15.300 MarathonlĂ€ufer fĂŒr die 35. Ausgabe des Ă€ltesten deutschen Stadtmarathons am 30. Oktober angemeldet. Damit ist zehn Tage vor der sportlichen Großveranstaltung bereits das zweitbeste Meldeergebnis in der Geschichte des Laufklassikers am Main erreicht. Nicht ausgeschlossen, dass 2016 noch ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wird.

„Die LĂ€ufer stimmen mit den FĂŒĂŸen ab. Wir haben es wieder geschafft, einen attraktiven Herbstmarathon fĂŒr die ganze LĂ€uferfamilie anzubieten. Der große Zuspruch motiviert uns umso mehr, eine fĂŒr alle Beteiligten erinnerungswĂŒrdige JubilĂ€umsveranstaltung auf die Beine zu stellen“, sagt Renndirektor Jo Schindler.

Der aktuelle Rekord aus dem Jahr 2012 liegt bei 16.034 Teilnehmern. Ausgebucht wĂ€re der Mainova Frankfurt Marathon bei 16.250 LĂ€ufern ĂŒber die volle Distanz – es sind also nur noch einige Hundert Startnummern zu vergeben. Auch der Staffelmarathon in Frankfurt boomt: Über 1900 Staffeln sind schon angemeldet, und es sind nur noch wenige Dutzend StartplĂ€tze verfĂŒgbar. Insgesamt rechnet der Veranstalter in allen Wettbewerben mit ĂŒber 26.000 Teilnehmern bei Frankfurts grĂ¶ĂŸtem Straßenfest.

Auch das JubilĂ€umsrennen fĂŒhrt die Athleten am Ende des schnellen Kurses wieder vor Tausenden Zuschauern auf den roten Teppich der von Scheinwerferlicht und Disco-Lightshow ausgeleuchteten Festhalle. Beim wohl stimmungsvollsten Zieleinlauf der Welt sind viele am Ende ihrer LĂ€ufertrĂ€ume!

Das HR-Fernsehen ĂŒbertrĂ€gt von 9.55 Uhr bis 14 Uhr ĂŒber vier Stunden live. Moderator Ralf Scholt wird dabei von den prominenten Experten Dieter Baumann und Hawaii-Champion Jan Frodeno bei der Analyse des Renngeschehens unterstĂŒtzt. Der Hessische Rundfunkt steigt schon am Samstag in die Live-Berichterstattung ein. Die Sendung „Heimspiel am Samstag!“ ĂŒbertrĂ€gt um 17.30 Uhr direkt von der Fattoria La Vialla Toscana Pasta Party.

Zudem wird im Internet auf der Seite www.hessenschau.de ein Livestream des Rennens angeboten. Ein Livestream mit englischem Kommentar (10 bis 13 Uhr) gibt es auf www.frankfurt-marathon.com – dieser ist allerdings in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland nicht verfĂŒgbar. DarĂŒber hinaus wird der Laufklassiker am Main bei Fernsehstationen auf allen Kontinenten live zu sehen sein. „Der Mainova Frankfurt Marathon ist weltweit sichtbar. Wer Internet hat, kann das Renngeschehen von den Eisschollen bis zum WĂŒstensand, vom Meeresgrund bis zu den Berggipfeln verfolgen“, sagt Renndirektor Schindler.

Verletzungsbedingt kann Arne Gabius in Frankfurt zwar nicht ĂŒber 42,195 Kilometer starten, er kommt aber dennoch zurĂŒck zum Ort seines grĂ¶ĂŸten Triumphes. Der Hamburger wird ein Jahr nach seinem gefeierten Lauf in neuer deutscher Rekordzeit in 2:08:33 Stunden am Samstag (10 Uhr) beim Brezellauf powered by interAir starten.

Der 5 Kilometer lange FrĂŒhstĂŒckslauf mit Kultcharakter ĂŒber abgesperrte Straßen in der City ist traditionell die OuvertĂŒre des Frankfurter Rennwochenendes. Im Ziel werden die Teilnehmer mit backfrischen Brezeln und Apfelschorle verköstigt. Neben Gabius wird auch die deutsche RekordlĂ€uferin Irina Mikitenko (2:19:19 Stunden, 2008) die lockere AtmosphĂ€re beim Brezellauf genießen.

Pressemitteilung

 

Tags:

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien