Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“

19. Januar 2012
von

Nach zweijähriger Sperrung: Der Feldberg gehört 2012 wieder zur Strecke

Es geht wieder über den Feldberg beim Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“. Die leistungsorientierten Fahrer des Jedermannrennens Škoda Velotour, die ihre Herausforderung über 103 Kilometer suchen, haben in den beiden vergangenen Jahren die Sperrung wegen Frostschäden mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Die Straße war für Zweiräder nicht geöffnet, weil die Abfahrt vom höchsten Gipfel des Taunus (881 Meter) hinunter zum „Roten Kreuz“ zu gefährlich war. Nun sind alle Schäden behoben, die Straße kann ohne Bedenken genutzt werden und ist auch für Radfahrer freigegeben. „Wir wissen, dass viele Fahrer unbedingt den Feldberg bezwingen wollen und sind froh, dass er wieder in die Streckenplanung aufgenommen werden konnte“, sagt Veranstalter Bernd Moos-Achenbach. „Und die Strecke der Profis geht jetzt selbstverständlich auch wieder über den Feldberg.“

Wer Lust hat, sich für das Rennen am 1. Mai anzumelden, kann dies über das Internet unter der Adresse www.eschborn-frankfurt.de tun. Neben der Strecke für sehr ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer gibt es im Rahmen der Škoda Velotour noch zwei weitere Distanzen, eine über

70 Kilometer und die familienfreundliche über 42 Kilometer. Bernd Moos-Achenbach meint: „Unser Jedermannrennen hat den Ruf, nur für gut trainierte Radfahrer geeignet zu sein. Doch das stimmt nicht. Die kurze Distanz über 42 Kilometer ist so gut wie flach und auch für Gelegenheitsfahrer geeignet. Dazu führt sie durch eine landschaftlich schöne Gegend bis ins Herz von Frankfurt und von dort wieder zurück nach Eschborn. Wir wünschen uns, dass gerade dieser Wettbewerb noch stärker angenommen wird.“

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien