Termin-Kollision schadet beiden

23. April 2013
von

Rennen in Reinheim und Darmstadt am Sonntag schwächer besetzt

Die Termin-Kollision des 24. Reinheimer Duathlons und des 3. Core Sportclub Darmstadt Cross-Duathlons kosteten beide Veranstaltungen am Sonntag Starter.

Besonders der traditionsreiche Wettbewerb in Reinheim bekam die Termin-Überschneidung zu spüren. Nicht einmal 100 Athleten liefen über die Ziellinie. In und rund um Ueberau kämpften sie auf anspruchsvollen Rundkursen über jeweils fünf Kilometer Laufen sowie auf der 33 km langen Radstrecke über Hundertmorgen um die Siege. Eric Kappes von der SV Traisa sicherte sich im Gesamteinlauf nach 1:31:59 Stunden Platz sechs. Damit ging die M 40 an Kappes. Vereinskollege und Altersklassensieger der M 45 Jochen Baumgarten belegte im Gesamteinlauf in 1:33:46 Platz neun. Holger Weitzel vom TV Hergershausen sicherte sich die M 50 in 1:40:33 Stunden.

Bei den Frauen lief Nicole Leder vom Software AG Team DSW Darmstadt nach 1:41:05 Stunden als Gesamtzweite und Siegerin der W 40 ins Ziel. Isabelle Czerney (SF Tria Roßdorf) belegte mit 1:49:04 Rang eins in der W 35. In der W 20 siegte Kristin Strebelow (1:51:40) von der SV Traisa.

Beim Cross-Duathlon in Darmstadt starteten neben dem Jedermann-Wettbewerb über fünf Kilometer Laufen, 20 km Radfahren und 2,5 km Laufen und den Staffeln Kinder und Jugendliche auf altersgerechten Strecken. Bei der Jugend B siegte Tobias Oed vom Videor Team Vfl Münster nach zwei Kilometer Laufen, 10 km Radfahren und einem Kilometer Laufen in 39:32 Minuten. Platz eins bei der Jugend B belegte Lisa Tertsch (DSW Darmstadt) in 40:07. Schwester und Teamkollegin Marie gewann nach einem Kilometer Laufen, 5 km Radfahren und 400 m Laufen bei den Schülerinnen B (19:06). Beim Jedermann-Duathlon erreichte Jan Keller (ASC Darmstadt) nach 1:07:18 als Gesamtvierter und Dritter der M 30 das Gelände der Georg-Buchner-Schule. Wolfgang Riegel (Software AG Triathlon Team) siegte in der M 60 (1:16:31). Nach 1:28:08 lief Heinz Heitzenröder (TuS Griesheim) als Erster der M 65 im Ziel. Vereinskollegin Sandra Christmann sicherte sich in 1:21:42 Platz vier und den Sieg in der W 45.

Katharina Zöller

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien