Westdeutsche Meisterschaften in Pfungstadt

3. Februar 2014
von

Am kommenden Samstag, den 8.Februar, finden die Westdeutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend 16 im Hallen-Faustball statt.

Dabei tritt der TSV Pfungstadt in doppelter Rolle auf: zum einen richtet die Faustball-Abteilung als Gastgeber das Turnier aus, zum anderen wird die eigene weibliche U16-Mannschaft des TSV Pfungstadt vor heimischer Kulisse um den Titel des Westdeutschen Meisters 2014 und die damit verbundene Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Braunschweig kämpfen.

Den Weg zur Westdeutschen Meisterschaft meisterte die junge Mannschaft unter Trainer und Nationalspieler Ajith Fernando mit Bravur. Ungeschlagen wurden die Pfungstädterinnen Hessenmeister und konnten sogar einen überraschenden Turniererfolg beim Drei-Königsturnier in Bretten landen. Dementsprechend starten die Süd-Hessinnen auch mit hohen Erwartungen in das Turnier. „Die Mannschaft ist wirklich sehr ehrgeizig und zielstrebig. Wir haben in der letzten Zeit noch einige Zusatztrainings gemacht um noch an letzten Feinheiten zu arbeiten. Ich denke, dass wir sehr gut vorbereitet sind und hoffe, dass wir den Zuschauern das auch zeigen können.“ verrät der erst 28-jährige Trainer über seine Mannschaft.

Doch abgesehen vom Gastgeber finden am nächsten Samstag noch weitere fünf Top-Mannschaften den Weg nach Pfungstadt, die sich auf den jeweiligen Landesmeisterschaften in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen für dieses Turnier qualifiziert haben. Der wohl größte Gegner dürfte an diesem Wochenende der badische Meister TV Bretten sein, mit welchem sich der TSV Pfungstadt bereits in der Vergangenheit viele umkämpfte Duelle geliefert hatte.

Neben spannenden Spielen wird die Veranstaltung durch eine besondere Pausenshow der Hip-Hop-Tanzgruppe des SV Hahns abgerundet, für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Turnierbeginn ist am Samstag um 11 Uhr in der WLS-Halle und der Eintritt ist für alle Zuschauer frei.

Am kommenden Samstag, den 8.Februar, finden die Westdeutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend 16 im Hallen-Faustball statt. Dabei tritt der TSV Pfungstadt in doppelter Rolle auf: zum einen richtet die Faustball-Abteilung als Gastgeber das Turnier aus, zum anderen wird die eigene weibliche U16-Mannschaft des TSV Pfungstadt vor heimischer Kulisse um den Titel des Westdeutschen Meisters 2014 und die damit verbundene Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Braunschweig kämpfen.
Den Weg zur Westdeutschen Meisterschaft meisterte die junge Mannschaft unter Trainer und Nationalspieler Ajith Fernando mit Bravur. Ungeschlagen wurden die Pfungstädterinnen Hessenmeister und konnten sogar einen überraschenden Turniererfolg beim Drei-Königsturnier in Bretten landen. Dementsprechend starten die Süd-Hessinnen auch mit hohen Erwartungen in das Turnier. „Die Mannschaft ist wirklich sehr ehrgeizig und zielstrebig. Wir haben in der letzten Zeit noch einige Zusatztrainings gemacht um noch an letzten Feinheiten zu arbeiten. Ich denke, dass wir sehr gut vorbereitet sind und hoffe, dass wir den Zuschauern das auch zeigen können.“ verrät der erst 28-jährige Trainer über seine Mannschaft.
Doch abgesehen vom Gastgeber finden am nächsten Samstag noch weitere fünf Top-Mannschaften den Weg nach Pfungstadt, die sich auf den jeweiligen Landesmeisterschaften in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen für dieses Turnier qualifiziert haben. Der wohl größte Gegner dürfte an diesem Wochenende der badische Meister TV Bretten sein, mit welchem sich der TSV Pfungstadt bereits in der Vergangenheit viele umkämpfte Duelle geliefert hatte.
Neben spannenden Spielen wird die Veranstaltung durch eine besondere Pausenshow der Hip-Hop-Tanzgruppe des SV Hahns abgerundet, für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Turnierbeginn ist am Samstag um 11 Uhr in der WLS-Halle und der Eintritt ist für alle Zuschauer frei.

Hendrik Vetter

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien