Wichtiger dritter Satz

12. November 2013
von

TSV Pfungstadt bezwingt Oberndorf ersatzgeschwächt mit 5:2
Der TSV Pfungstadt setzte sich am Samstag in der Faustball-Bundesliga Süd erneut durch. In heimischer Halle siegten die Südhessen in 5:2 Sätzen über TV SW Oberndorf.

Obwohl Pfungstadt krankheits- und verletzungsbedingt auf Sebastian Thomas und Andrew Fernando verzichten musste, gelang der Mannschaft um Trainer Dieter Thomas mit 11:1 im ersten Satz ein souveräner Auftakt. Die Gäste aus Bayern aber setzten den TSV im zweiten Satz zunehmend unter Druck und holten sich den Ausgleich (11:6). Nick Trinemeier: „Wir sind zu locker in den zweiten Satz gestartet, da haben wir nachgelassen und den Gegner dadurch wieder stark gemacht“. Im dritten Satz setzte sich Pfungstadt 12:10 durch. „Dieser Satz war definitiv der Knackpunkt des Spiels, es war sehr wichtig, dass wir den gewonnen haben“, sagte Oliver Späth. Auch der vierte Satz ging mit 11:5 wieder an die Südhessen. Den fünften Satz hingegen entschieden die Schweinfurter knapp 12:14 für sich. Pfungstadt ließ sich davon nicht verunsichern. Die letzten beiden Sätze gingen mit 11:1 und 11:2 wieder ungefährdet an den TSV.

„Phasenweise haben wir sehr gut gespielt“, lobte Hendrik Vetter. „In Zukunft müssen wir jedoch versuchen, unsere Leistung über ein komplettes Spiel aufrechtzuerhalten“, kritisierte der Abwehrspieler. In der Tabelle steht Pfungstadt unverändert hinter TV Vaihingen/Enz und FFW Offenburg auf dem dritten Platz.

jil

PfunRun

Z

Schlagwörter



Allgemein

Kategorien